25 Jahre Erfahrung

Wunderschönes Massivparkett und anderer Bodenbelag für Ihre Räume.

Parkett für Treppen und Wohnräume - für ein warmes Zuhause

Schmid Parkett-Bodenbeläge in Luzern

Parkett - auch fürs Badezimmer ein echter Hingucker!

Renovationen, Neubauten und Angleichungen für Ihren Bodenbelag

Ein neuer Treppenbelag?

Sei es eine Treppenrenovation oder ein Treppenbau - ästhetisch ansprechende und qualitativ hochwertige Treppen mit Schmid Parkett-Bodenbeläge

Werner Schmid

Werner_Schmid_Boden- und Parkettleger in Luzern

Seit 2001 arbeite ich mit meinem Betrieb Schmid Parkett-Bodenbeläge in Luzern in meinem Beruf als Boden- und Parkettleger. Über 20 Jahre Erfahrung beim Verlegen von Parkett-,Teppich-, PVC-, Kork-, Linoleum- und Laminatböden sowie stetige Weiterbildung geben mir ein fundiertes Wissen, welches ich in meinen Aufträgen gezielt einsetzen kann.

Mein Lager und Ausstellungsraum befindet sich im Littauerboden Staldenhof 1a. Im Ausstellungsraum, welcher ca. 25 m2 gross ist, befinden sich Teppich-, PVC-, Kork-, Linoleum-Kollektionen sowie  Laminat- und Parkettmuster. Nicht zu vergessen eine Delizio Kaffeemaschine, welche auch für Sie einen Café bereithält.


Ausbildung und Werdegang

1987-1990                                                                                                
Lehre als Bodenleger bei der Firma Wicki Raumgestaltung in 6173 Flühli.
In diesen 3 Jahren lernte ich Unterlagsböden zu beurteilen und vorzubereiten, das Verlegen von Teppich und PVC Belägen, das Spannen von Teppichen, PVC- und Linoleum-Hohlkehlen zu montieren; was vorwiegend in Spitälern und Heimen vorkam. Die Lehre konnte ich mit der Ehrenmeldung abschliessen.

1991-1993
Zusatzlehre als Parkettleger bei der Firma Fäh Parkett in 6005 Luzern, Beneditk Abendhandelsschule

Nach der RS und einem Abstecher zu Arnold Sursee merkte ich, dass Parkett stark im Aufwind ist. Darum entschloss ich mich zu einer Zusatzlehre als Parkettleger.

Neben Parkett verlegen, schleifen und Holzsockel montieren lernte ich auch Blindböden schiften, sowie Massivparkett in die Nut genagelt zu fixieren. Ebenso lernte ich,  Dampfsperren aus Dachpappe verschweissen und Schüttung im Blei zu verteilen, um Verlegeplatten zu verlegen.                  

2002 Parkettleger-Meisterschule in Bramberg (Bayern)
2002 hatte ich Lust mich wieder weiterzubilden. Da ich wusste, dass in Deutschland der Parkettlegermeister einen guten Ruf hat und besonders im Massivparkett Unterrichtet wird, entschloss ich mich die Parkettlegerschule in Bramberg zu besuchen.

Sehr interessant war der praktische Unterricht in Massivparkettverlegung mit den Serienschnitten, da lernte ich aus dem einfachen Parkettstab die verschiedenen Muster wie Fischgrät, Flechte, Würfel und Raute zuzuschneiden und an ein Doppelfries mit Muster zu verlegen. Ein wenig speziell war das erlernen von Wärmeübergangwiderständen für Kellerdecken und Decken, und die unzähligen DIN-Normen mit ihren Vorschriften. Auf jeden Fall konnte ich die Prüfung im praktischen Arbeiten und in der Fachtheorie erfolgreich abschliessen.

Da ich in der Schweiz bereits die Handelsschule abgeschlossen hatte, entschied ich mich, die beiden Bereiche Sozialpädagogik und Buchhaltung nicht zu lernen.

Praktische Informationen

Werner Schmid Staldenhof 1 a 6014 Luzern
Beratung nach telefonischer Vereinbarung